TouriSpo Magazin

Rekordbauten: Die drei höchsten Bauwerke der Welt

Groß, größer, am größten - seit im Jahr 1908 in New York City der erste Wolkenkratzer gebaut wurde, wollen Architekten und Städteplaner immer höher hinaus. Neben Statussymbol, Wohn- und Büroraum sind die Riesen vor allem eines: Touristenmagnete. Kein Wunder, bieten die Aussichtsplattformen doch einen einzigartigen Vogelblick auf Millionenmetropolen wie Tokio, Shanghai oder Dubai. Wir verraten euch, welche drei Bauwerke im Moment die Rekordlisten anführen und was sie alles zu bieten haben.

1. Burj Khalifa: Dem Himmel so nah

Unübersehbar in Dubai: Der Burj Khalifa.
© TouriSpo / Andrea Poschinger Unübersehbar in Dubai: Der Burj Khalifa.

Nirgendwo kommt man so schnell so hoch hinaus, wie auf dem Burj Khalifa in Dubai. Der 2010 eröffnete Wolkenkratzer bricht auf 830 Metern Höhe alle Rekorde: neben dem höchsten Gebäude und Bauwerk kommen Titel wie die des höchsten nutzbaren Geschosses, des höchstgelegenen Daches, des höchstgelegenen Restaurants sowie des schnellsten Aufzugs der Welt hinzu. 

Besucher werden in weniger als einer Minute ins 124. Stockwerk gehoben. Hier eröffnen sich atemberaubende Blicke über Dubai und die umliegende Wüste auf der einen, die Küste und die künstlich angelegten Inseln World und Palmeira auf der anderen Seite. Außerdem kannst du von hier aus zu bestimmten Zeiten die Wasserspiele der Dubai Fountain bewundern. Wer dem Himmel noch ein Stück näherkommen möchte, kann gegen einen Aufpreis die Plattform "At the Top Sky" im 148. Stockwerk besuchen, die bei Eröffnung des Wolkenkratzers die höchste Aussichtsplattform der Welt war.

>> Mehr über den Burj Khalifa

Gesamthöhe830 Meter
Höhe der AussichtsplattformenAt the Top             456 Meter
At the Top SKY     555 Meter
Eröffnung4. Januar 2010
Baukostenca. 1 Mrd. Euro

2. Tokyo Skytree: Funktionalität trifft Design

Der Tokyo Tower ist zudem der höchste Fernsehturm der Welt.
©Taito City/©JNTO Der Tokyo Tower ist zudem der höchste Fernsehturm der Welt.

Den zweiten Platz erreicht der Tokyo Skytree, der 634 Meter in den Himmel über der japanischen Hauptstadt ragt. Neben seiner Funktion als Funk- und Fernsehturm wurde bei der Konstruktion auch besonderer Wert auf das Design gelegt, insbesondere auf die Farbgestaltung.

Auch der Skytree verfügt über zwei verschiedene Aussichtspunkte: das Tembo Deck und die Tembo Galleria. Schräge Glaswände eröffnen Besuchern einen 360° Blick über die japanische Metropole. Das Highlight ist der Glasboden auf dem Floor340. Wer sich hierhin wagt, dem liegt Tokyo wortwörtlich zu Füßen - für eine solch einmalige Perspektive lohnt es sich allemal, seine Höhenangst zu überwinden.

>> Mehr Infos zum Tokyo Skytree

Gesamthöhe634 Meter
Höhe der AussichtsplattformenTembo Deck       350 Meter
Tembo Galleria   450 Meter
Eröffnung22. Mai 2012
Baukostenca. 460 Mio. Euro

 

3. Shanghai Tower: Symbol des modernen Chinas

Die Fassade des Shanghai Towers ist gewunden.
CC BY-NC-ND 2.0   © Lawrence Wang Die Fassade des Shanghai Towers ist gewunden.

Eigentlich das zweithöchste Gebäude der Welt, landet der Shanghai Tower hier nur an dritter Stelle. Denn wenn man von Bauwerken spricht, zählt die Höhe der Antennenspitze, wodurch der Tokyo Skytree den 632 Meter hohen Megabau um 2 Meter überragt.

Trotzdem hat der chinesische Wolkenkratzer einiges zu bieten. Mit der Eröffnung des Top of Shanghai Observatory löste er den Burj Khalifa an der Spitze der höchsten Aussichtsplattformen der Welt ab. Selbst eine Megastadt wie Shanghai wirkt von hier plötzlich ganz klein. Der hochmoderne Turm, dessen gewundene Fassade die Entwicklung des modernen Chinas symbolisieren soll, beherbergt außerdem verschiedene Ausstellungen.

>> Alles zum Shanghai Tower

Gesamthöhe632 Meter
Höhe der AussichtsplattformenTop of Shanghai Observatory   561 Meter
EröffnungMärz 2016
Baukostenca. 1,9 Mrd. Euro

 

Wettlauf um das höchste Gebäude

Seine Ursprünge hat der Bau in die Höhe in New York City, wo im frühen 20. Jahrhundert die ersten Wolkenkratzer gebaut wurden. Das Empire State Building führte ganze 41 Jahre lang die Liste der höchsten Bauwerke der Welt an. In den Neunzigern übernahm dann Asien das Ruder, die Bauten wurden immer höher und höher. Um der enormen Wanderung in die Städte Herr zu werden reichte horizontales Wachstum nicht mehr aus - die Städte mussten in die Höhe wachsen.

Noch heute hält der Wettlauf um das höchste Gebäude an. Der aktuell im Bau befindliche Jeddah Tower will 2020 den Burj Khalifa ablösen. Für den Turm in der saudiarabischen Stadt Jeddah ist eine Gesamthöhe von 1007 Metern geplant. Tokio will noch höher hinaus: bis 2045 soll hier ein 1600 Meter hohes Bauwerk entstehen, das aufgrund seiner Höhe den Namen Sky Mile Tower tragen soll.

Über den Autor
erstellt am 24 Sep 2018
Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Welche Attraktionen magst du im Freizeitpark am liebsten?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten