Ausflugsziel Schloss Sanssouci in Potsdam: Position auf der Karte

Schloss Sanssouci Potsdam

Schloss Sanssouci
Über den Autor
Brandenburg – ein Land zum Durchatmen. Die herrliche Natur Brandenburgs lockt Radfahrer, Wanderer und Naturfreunde. Unzählige Seen und Flüsse, soviele wie nirgendwo sonst in Deutschland, laden hier zum Schwimmen, Plantschen und Kanufahren ein. Dank der vielen historischen Stadkerne, Schlösser, mittelalterlichen Burgen und Parklandschaften kommen Kulturfans - auch außerhalb Berlins - auf ihre... Mehr erfahren
aktualisiert am Sep 10, 2020
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €14
Jugendliche €10
Kinder €10
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(3)

Wissenswertes

Beschreibung

Potsdamer Schlössernacht
© Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Foto: Wolfgang Pfauder Potsdamer Schlössernacht

Schloss Sanssouci und die 290 Hektar große Parkanlage stellen den ältesten Teil der Potsdamer Kulturlandschaft, die über vier Jahrhunderte und durch das mitwirken zahlreicher Künstler entstand, dar. Im Jahr 1990 wurde das Schloss zum UNESCO-Welterbe ernannt. Heute finden hier Ausstellungen zur Potsdamer Kulturlandschaft und zur Geschichte Preußens statt. Das Schloss und seine Parkanlage locken jährlich über 1 Million Besucher.

Ein sorgenfreier Ort

Sanssouci wurde auf Wunsch Friedrichs des Großen errichtet und ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser. Hier war und ist der Name Programm, denn auf der Anlage fühlt man sich frei von Sorgen und entspannt. Ganz so, wie es vom preußischen König gewollt war. Besucher können heute die original erhaltenen Raumausstattungen bei Führungen bestaunen oder durch die herrlich angelegte Parkanlage streifen. Südlich vom Schloss liegen der Charlottenhof, der Rosengarten, der Dichterhain und der ehemalige Karpfenteich. Das Schloss wurde im Stil des Rokoko erbaut. Kunstvolle Ornamente, vergoldeter Deckenstuck und eine stilvolle Einrichtung machen das Schloss zu einem einzigen Kunstwerk.

Highlights im Schloss

Das Musikzimmer in dem viele hauseigene Konzerte stattfanden, trug zum Ruhm des Schlosses bei. Heute stehen dort ein Hammerklavier auf dem der Sohn von Johann Sebastian Bach spielte und Instrumente des musikalischen Königs Friedrich II.. Ein weiterer Hingucker im Schloss ist der Marmorsaal. Wände und Fußboden sind mit Marmor aus Carrara verkleidet und erinnern stark an die Antike. Die Bildergalerie liegt östlich und dient allein der Aufbewahrung von Gemälden. Sie ist der älteste erhaltene selbstständige Museumsbau in Deutschland. Hier kann man Kunstwerke der italienischen Renaissance, sowie des flämischen und italienischen Barock bewundern.

Entstehung und Geschichte

Die prächtige Treppe hoch zum Schloss Sanssouci
© Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Foto: Leo Seidel Die prächtige Treppe hoch zum Schloss Sanssouci

Ursprünglich wollte der preußische König vor den Toren Potsdams Feigen, Wein und Pflaumen anbauen, weswegen er 1744 einen Terrassengarten im Park Sanssouci anlegen lies. Da er die Aussicht öfter genießen wollte, beschloss er wenig später sich dort ein Lustschloss zu errichten. In gerade einmal zwei Jahren (1745 – 1747) wurde das Schloss unter der Leitung des Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff erbaut. Mit seinen zwölf ebenerdigen Räumen ist es ein kleines und privates Schloss und diente dem König als Rückzugsort. Friedrich ließ ungern Reparaturen am Schloss durchführen, da es wie er selbst sagt, nur bei seinem Leben dauern sollte.

Bis in den Tod

Im Laufe der Zeit entstanden im Park Sanssouci außerdem die Bildergalerie, ein separates Gebäude zur Unterbringung von Teilen seiner Gemäldesammlung, sowie das neue Palais. Die Witwe des Friedrich Wilhelm IV war die letzte Bewohnerin des Schlosses. Danach wurde es zum Museum und öffnete im April 1927 seine Türen auch für die Öffentlichkeit. Der Wunsch Friedrichs des Großen im Schloss Sanssouci begraben zu werden, wurde ihm erst im Jahre 1991 erfüllt, als sein Leichnam auf die Terrasse am Weinberg überführt wurde.

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Schloss Sanssouci ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen 

Mit der S-Bahn:

Ab Potsdamer Platz Bhf (Berlin) (S+U): S1, S2, S25  

Mit der U-Bahn:

Ab Potsdamer Platz Bhf (Berlin) (S+U): U2

Mit dem Bus:

  • Ab Varian-Fry-Str. (Berlin): 200, N2, M48, M85 
  • Ab Potsdamer Platz Bhf/Voßstr. (Berlin) (S): M41, M85 
  • Ab Potsdamer Platz Bhf (Berlin) (S+U): M41, M48 
  • Ab Abgeordnetenhaus (Berlin): M41 
  • Ab Philharmonie (Berlin): 200, M41 
  • Ab Kulturforum (Berlin): N2, M48, M85 
  • Ab Potsdamer Brücke (Berlin): N1, N2, M29, M48, M85

Videos

Potsdam - Schloss Sanssouci | Hin & weg | 04:55
Schloss Sanssouci in Potsdam | Euromaxx
Das Schloss Sanssouci ist eine der beliebtesten...
Sanssouci Palace (Schloss) and Park Aerial...
Eine kurze Urlaubsrunde durch den Schloßpark Sanssouci
Schloss Sanssouci und Park in Potsdam
Ein kleiner Spaziergang durch den Schlosspark Sanssouci...
Die Bildergalerie von Sanssouci
Die Bildergalerie von Sanssouci -- der älteste erhaltene...

Kontakt

Schloss Sanssouci
Maulbeerallee
14469
Potsdam
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%70%73%67%2e%64%65
Tel.:0331.96 94-200
Fax:0331.96 94-107
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Schloss Sanssouci"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten